Gesamtschule Troisdorf-Sieglar

Herzlich Willkommen!

Eine Schule für alle

- wir sind auf dem Weg!


 

tl_files/Aktuelles/2014_2015/Diverse/Logo-Vielfalt-foedern-RGB_klein.jpgtl_files/Aktuelles/2014_2015/Diverse/Schule_der Zukunft_2012-2015.png

Unsere Besten des Schuljahres 2014 / 2015

Auch dieses Jahr wurden die beste Schülerin, der beste Schüler jeder Klasse

der Jahrgänge 5,6 und 7 von unserer Schulleiterin, Frau Heinrichs, geehrt.

Schule der Zukunft

Nachhaltigkeit hieß das Thema unsrer diesjährigen Projektwoche, die ihren Höhepunkt in der Präsentation der Ergebnisse beim Familienfest am vorletzten Schultag vor den Ferien hatte. Eltern, Geschwister und Verwandte der Schüler und Schülerinnen bestaunten die Leistungen der Kinder. Die besondere Aufmerksamkeit galt unserem Schulgarten, der unter der Leitung von Dr. Inge Bischoff mit tatkräftiger Unterstützung von Schülern und Eltern wächst und gedeiht. Für dieses Projekt erhielt unsere Schule als erste in Troisdorf  die „Auszeichnung Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ von der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW. Ausführlich berichtete darüber das Extrablatt Troisdorf unter dem Link  http://www.extra-blatt.de/rag-vwp/docs/1130953/troisdorf.

 U. Küster

Kirsten Heinrichs (Schulleiterin, links) und Dr. Inge Bischoff bedankten sich bei den Eltern, die so manchen Samstag für den Schulgarten geopfert haben.

Tanzendes Familienfest

Zwei gelungene Auftritte präsentierte die Tanz AG auf dem Familienfest und überzeugte erneut ihr Publikum. Übung und Fleiß zahlen sich eben immer aus!
Die Tanz AG besteht nun seit mehr als zwei Jahren und ist ein fester Showprogrammpunkt der Gesamtschule Troisdorf-Sieglar.

tl_files/Aktuelles/2014_2015/Diverse/Tanz AG_2.jpg

 

 

Diese Schüler/innen tanzen regelmäßig durch ihren Schulalltag:
Bendix, Dogan, Maya, Marie W. , Isabell & Marie H. der Klasse 7.1
Nasteeha der Klasse 7.2
Ioanna & Karolin der Klasse 7.3
Yasmin, Selina & Maria der Klasse 7.4
Leonora, Elisa, Sarah & Esra der Kasse 7.5
Die Leitung der Tanz AG führt Frau Ubber.

 V. Ubber

Woche der Nachhaltigkeit

Wie im vergangenen Jahr stand auch in diesem Jahr die Projektwoche wieder unter dem Motto „Nachhaltigkeit“. Das Siegel „Schule der Zukunft – Bildung für nachhaltige Entwicklung“, welches unsere Schule im März diesen Jahres erhielt, wurde so wieder ein Stück mehr mit Inhalt gefüllt.
Die verschiedenen Jahrgangsteams setzen sich auf unterschiedlichste Art und Weise mit dem Thema auseinander. Beispielhaft seien hier einige Projekte vorgestellt:
tl_files/Aktuelles/2014_2015/Diverse/Bioladen_1.JPG

Im Jahrgang 7 ging es in dem Projekt „Healthy dishes“ wiederum um gesunde und nachhaltig erwirtschaftete Lebensmittel. Nach dem Motto „regional, saisonal und biologisch“ kaufte die Projektgruppe in einem Biomarkt die Zutaten und bereitete für das Schulfest gesundes und leckeres Fingerfood zu. Es wurden auch Rezeptbüchlein gestaltet.

Eine andere Gruppe des Jahrgangs 7 zerlegte unter dem Titel „In (d)einem Handy steckt mehr als du denkst!!!“ alte Handys, sortierte die verschiedenen Materialien soweit wie möglich und listete auf welche Rohstoffe hierfür verwendet werden. Ebenso versuchten sie heraus zu finden wie viel Energie und welche Menge an Rohstoffen für die Herstellung benötigt werden und veranschaulichten dies mit einem gepackten "ökologischen Rucksack".  Weiterhin beschäftige sich das Projekt mit der Frage, was mit alten Handys passiert und wie man alte Handys in der Schule sammeln kann, um sie einer sinnvollen Verwertung zuzuführen.
Eine dritte Gruppe des Jahrgangs beschäftigte sich mit der Herstellung von ungiftigen Pflanzenfarben austl_files/Aktuelles/2014_2015/Diverse/Faerberpflanzen_9.jpg Färberpflanzen (und anderen Pflanzen). Die Schülerinnen und Schüler brachten von zu Hause verschiedene Pflanzenteile mit (getrocknete Zwiebelschalen, Rosenblätter u.a.) und auf einer kleinen Exkursion wurde weiteres Material gesammelt. Dann wurde im Chemieraum mit Alaun gekocht. Auch mit Zugabe von Säure oder Lauge wurde experimentiert. Wir haben versucht möglichst viele verschiedene Farbtöne herzustellen, mit denen im  Anschluss Bilder gemalt wurden. Dabei  ergab z.B. die Studentenblume und die Küchenzwiebel ein wunderschönes Gelb, Rotkohl ein intensives Violett, Blau oder Pink (je nach Zugabe von Säure oder Lauge), Heidelbeere und Felsenbirnenbeeren ein tolles Lila und Pfingstrosenblütenblätter ein zartes Grün. Auch mit klassischen Färberpflanzen (Krappwurzel und Blauholz) wurde gearbeitet. Damit wurde z.B. Wolle und Seide gefärbt. Insgesamt ein tolles Projekt, was sich lohnt im nächsten Jahr zu wiederholen.

Im Jahrgang 6 beschäftige sich die Klasse 6.4 mit dem Thema Müll und besichtigte unter anderem einen Abfallentsorgungsbetrieb der RSAG. Drei weitere Klassen des Jahrgangs arbeiteten zu dem Oberthema „Spiele der Welt“ zu selbstgemachten Spielen aus anderen Ländern, Bewegungsspielen anderer Länder und philosophischen Spielen.

Im Jahrgang 5 setzte sich die Klasse 5.2 intensiv mit dem Thema „Plastik“ auseinander. Im Zentrum stand hierbei der Umgang mit Plastikmüll. Die Projektwoche begann mit einer einstündigen Müllsammelaktion. In zwei Gruppen sammelten sie Plastikmüll am Rottersee und im Bereich des Schulhofs. Die SuS waren schockiert, dass in einer Stunde zwei blaue Säcke Plastikmüll zusammen kamen. Im nächsten Schritt übertrugen sie die Situation in Troisdorf auf die globale Problematik. Sie schauten einen Film über die 'Island of Nature', deren Strand jedes Jahr vom angeschwemmten Plastikmüll gereinigt werden muss.
Im letzten Schritt überlegten die SuS, wo in ihrem  Alltag Plastik vorkommt und wie sie mit Plastikmüll umgehen. Der 'Lebensweg einer Plastikente' wurde erarbeitet, um den Kreislauf des Plastiks zu verdeutlichen. Die SuS gestalteten Informationsplakate und übten Kurzvorträge ein, um andere Kinder und Besucher des Schulfests zu informieren.

Die Klasse 5.1 nutzte die Projektwoche, um gemeinsam den Klassenraum zu streichen. Den Schülerinnen und Schüler machte das viel Spaß und sie freuen sich auf den schönen Klassenraum im nächsten Schuljahr. Bei dieser Eigenbeteiligung hoffen alle auf einen sorgsamen und nachhaltigen Umgang mit dem Inventar (im Flur wurde nämlich schon Farbe von erst vor zwei Jahren gestrichenen Wänden herunter gerissen). Die Klasse bedankt sich für die tatkräftige Mithilfe und die Spende der Streichwerkzeuge bei den Vätern Herrn Ott und Herrn Kvint.

 I. Bischoff

13. Künstler- und Theaterfestival – Wir waren dabei!

Am 25. März 2015 trat die Tanz AG am 13. Künstler- und Theaterfestival im Siegburger Stadtmuseum auf. Die Einladung der Richard-Schirmann-Schule aus Hennef-Bröl nahmen insgesamt zehn Schulen mit 200 jungen Künstler/innen aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis an. Das Showprogramm war abwechslungsreich: Theaterszenen, Musik, Akrobatik, Showtanz und natürlich unserem sehenswertem Auftritt. Unsere 18 aufgeregten Schüler/innen der Tanz AG legten einen gelungen Auftritt hin und ernteten großen Applaus.
Außerdem sorgten sie für eine ausgelassene sowie fröhliche Stimmung während des Festivals und feuerten lautstark alle anderen kleinen sowie großen Präsentatoren an.
Mit ein wenig Stolz darf man sagen, dass wir die Gesamtschule Troisdorf-Sieglar würdig vertraten und uns „sehen lassen“ konnten.

Berichte:
http://www.rss-hennef.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/03/theaterfesitval-ksta.pdf
http://www.rss-hennef.de/?p=3218
http://www.rss-hennef.de/?p=3233

 V. Ubber