Gesamtschule Troisdorf-Sieglar

Herzlich Willkommen!

Eine Schule für alle

- wir sind auf dem Weg!


tl_files/Aktuelles/2014_2015/Diverse/Logo-Vielfalt-foedern-RGB_klein.jpgtl_files/Aktuelles/Schule der Zukunt/Logo_Schule-der-Zukunft.jpg

Wahlpflichtkurs Naturwissenschaften erkundet heimische Fließgewässer

Im Rahmen der Unterrichtreihe „Fließgewässer“ hat der Wahlpflichtkurs Naturwissenschaften im Jahrgang 7 von Frau Bischoff das Fischereimuseum in Troisdorf Bergheim besucht.
Es gab eine Führung zur Siegaue und ihrer Geschichte, Einblicke in den Fischfang sowie in die über 1000 Jahre alte Fischereibruderschaft.
Anschließend galt es Fische im Aquarium genau zu beobachten, um herauszufinden, mit welcher Flosse der Fisch vorwärts, rückswärts, aufwärts und abwärts schwimmt, wie er steuert und Gleichgewicht hält. Das war gar nicht so leicht, vor allem da die Schülerinnen und Schüler viel mehr von dem großen Wels in einem der Aquarien fasziniert war, der sich aber gar nicht bewegen wollte.....
Außerdem gab es Arbeitsaufträge zur Fauna der Auenlandschaft und zum Aalfang. Wunderbar, dass dieses schöne Museum so in der Nähe liegt.

Bereits vor dem Museumsbesuch machten sich die Schülerinnen und Schüler über verschiedene heimische Fische schlau und erstellten Steckbriefe, die jetzt auf einer großen Flusslandkarte zu der entsprechenden Gewässerregion plaziert wurden.

I. Bischoff

Weihnachtspäckchenaktion unserer Schule für die Troisdorfer Tafel

„Weihnachten ist die Zeit des Schenkens und des aneinander Denkens…“

tl_files/Aktuelles/2014_2015/Diverse/Weihnachtsaktion Tafel.jpgDie Schülerinnen und Schüler des PP-Kurses der Klassen 6.3 und 6.4 und repräsentativ auch die Klassensprecherinnen und Klassensprecher unserer anderen Klassen 5 bis 7 hatten am Mittwoch vor den Weihnachtsferien die große Freude, der ehrenamtlichen Mitarbeiterin der Troisdorfer Tafel, Frau Steinmetz, über 60 liebevoll verpackte Päckchen und eine größere Geldspende zu überreichen. Das Projekt, das aus einem Besuch des PP-Kurses Klasse 6 bei der Tafel zum Thema Armut und Wohlstand erwachsen war, sollte den Schülerinnen und Schülern verdeutlichen, dass es Armut nicht nur in der Dritten Welt gibt und dass es viele Menschen in unserer direkten Umgebung gibt, die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Die Hilfsbereitschaft unserer Schülerinnen und Schüler und der Wunsch, besonders anderen Kindern eine Freude machen zu wollen, waren beeindruckend. Viele übernahmen gerne eine Patenschaft für ein Kind der Tafel, kauften Süßigkeiten, Pflegemittel und andere kleine Überraschungen und packten diese in einen Schuhkarton. Auch am Tag der offenen Tür sammelten viele Kinder engagiert Spenden für die Tafel und informierten interessierte Eltern über unser Projekt. Ebenso beteiligten sich die Fachschaften Französisch und Spanisch mit dem Erlös ihrer landestypischen Speisen und Getränke an den gesammelten Geldspenden, die von unserem Förderverein großzügig aufgestockt wurden.
Frau Steinmetz von der Tafel sprach stellvertretend ein großes Dankeschön aus, das allen Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen, Eltern und auch unserem Förderverein gilt. Sie alle haben es ermöglicht, ein kleines Projekt zu einer großen Freude werden zu lassen.

N. Schulze