Chemie

Chemie ist eine Naturwissenschaft, die sich mit dem Aufbau, den Eigenschaften und Umsetzung von Stoffen beschäftigt.

Chemieunterricht in der gymnasialen Oberstufe knüpft an den Unterricht in der Sekundarstufe I an und vermittelt, neben grundlegenden Kenntnissen und Qualifikationen, Einsichten auch in komplexe Naturvorgänge sowie für das Fach typische Herangehensweisen an Aufgaben und Probleme. Dazu lernen Schülerinnen und Schüler zunehmend selbstständig chemische Sichtweisen kennen und erfahren Möglichkeiten und Grenzen naturwissenschaftlichen Denkens. Sie intensivieren das Erfassen, Beschreiben, Quantifizieren und Erklären chemischer Phänomene, präzisieren und erweitern Modellvorstellungen und thematisieren Modellbildungsprozesse, die auch zu einer umfangreicheren Theoriebildung führen.

Themenbereiche für die Qualifikationsphase (Grundkurs):

Inhaltsfeld Säuren, Basen und analytische Verfahren:

  • Eigenschaften und Struktur von Säuren und Basen
  • Konzentrationsbestimmung von Säuren und Basen durch Titration

Inhaltsfeld Elektrochemie:

  • Elektrochemische Gewinnung von Stoffen
  • Mobile Energiequellen
  • Korrosion

Inhaltsfeld organische Produkte – Werkstoffe und Farbstoffe:

  • Organische Verbindungen und Reaktionswege
  • Organische Werkstoffe
  • Farbstoffe und Farbigkeit

Wir erwarten im Chemieunterricht die Bereitschaft sowohl in Einzel- als auch in Partner- und Gruppenarbeit Unterrichtsinhalte selbstständig zu erarbeiten und nachzubereiten. Die Arbeitsergebnisse werden sowohl im Unterrichtsgespräch als auch in Kurzvorträgen und Referaten präsentiert.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet die experimentelle Arbeit. Diese erstreckt sich von der Planung des Experimentes über die Gefährdungsbeurteilung und sichere Durchführung des Versuches bis hin zur Entsorgung bzw. Aufbereitung der Produkte und der Auswertung der gewonnenen Ergebnisse im Hinblick auf die Ausgangsfragestellung.